Warum du in Aktien investieren solltest – meine 3 Gründe

Heute gibt es meinen ersten Gastartikel!

In diesem Artikel bringt dir Philipp die Grundlagen über Aktien bei und weshalb du in diese Anlageform investieren solltest.

Dann überlasse ich mal das Wort dem Philipp von Investment Amad€.

 

Ich wünsch euch viel Spaß!

 


Du bist auf der Suche nach der richtigen Geldanlage? Und die Zinsen deines Sparbuchs reichen dir nicht?

 

Dann bist du hier genau richtig!

 

Denn in diesem Artikel erkläre ich dir, wie Aktien funktionieren, erzähle dir alles, was du über Aktien wissen musst und nenne dir anschließend meine 3 Gründe, warum ich in Aktien investiere. Das ganze versuche ich wie immer so lebendig wie möglich darzustellen.

 

Aber lass uns den Artikel mit einer Geschichte beginnen, bevor es ernst wird …

 

Der kleine Peter loggt sich gemütlich von zu Hause aus in sein Aktien-Depot ein. Dieses Depot konnte er auch von zuhause einrichten. Seine Wohnung hat er bereits gut geheizt. Denn im Winter ist es kalt. Nun sitzt er mit seinem Notebook vor dem Kamin. Mit einem Zimt-Tee in der Hand schaut er in seinem Depot nach und stellt erfreut fest, dass sich seine Aktien zuletzt sehr gut entwickelt haben. Seine Frau hat bereits den Tisch gedeckt. Denn bald gibt es das Abendessen. Zufrieden mit sich selbst, steht Peter auf und freut sich auf ein schönes Abendessen mit ihr.

 

Viele träumen von zuhause aus arbeiten zu können. Aber das Internet macht nicht nur das möglich. Du kannst auch von zuhause aus investieren! Was gibt es schöneres?

 

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl von Online Brokern (Die Betonung liegt auf Online).

 

Alle Geschäfte, die du mit Aktien machst, laufen über das Internet ab.

 

Aber wie funktioniert das überhaupt?

Vom Start-up zum Börsengang

Der Anfang beginnt natürlich bei der Gründung eines Unternehmens. Dieses Unternehmen sollte vorzugsweise eine Aktiengesellschaft (AG) sein. Denn es können nur die Anteile einer AG, auch Aktie genannt, an der Börse frei gehandelt werden.

 

Warum ist das so?

 

Das hat rechtliche Hintergründe. Wenn du Anteile einer GmbH kaufen möchtest, brauchen du und dein Verkäufer einen Notar. Nur so kann der Deal abgewickelt werden.

 

Wenn du aber Aktien, Anteile einer AG, kaufst, wird dazu kein Notar benötigt. Du brauchst nur einen Verkäufer, der dir das Aktienpaket verkauft.

 

Natürlich kann ein Unternehmen seine Rechtsform ändern. Viele Unternehmer fangen zum Beispiel als Einzelunternehmen an. Und die meisten GmbHs starten als UGs. Erst wenn sie das nötige Eigenkapital zur Verfügung haben, ändern sie die Rechtsform.

 

Nehmen wir an, das Einzelunternehmen "Investment Amad€" wird eines Tages zu einer AG. :-D Hinter der Änderung der Rechtsform der "Investement Amad€ AG" steckt das Ziel, an die Börse zu gehen.

 

Nun kann die "Investment Amad€ AG" bereits vor ihrem Börsengang Aktien verkaufen. Das wird auch als Private Equity bzw. Venture Capital bezeichnet.

 

Der eigentliche Börsengang ist das IPO (Initial Public Offering). Ab diesem Zeitpunkt bietet die "Investment Amad€ AG" ihre Aktien öffentlich an.

 

Wie läuft so ein IPO ab?

 

Die "Investment Amad€ AG" bietet ein Aktienparket an der Börse an. Jedoch steht der Preis der Aktien noch nicht fest. Diesen „zeichnen“ nämlich die Investoren selbst. Anders ausgedrückt, wird der erste Preis einer Aktie durch Angebot und Nachfrage bestimmt.

 

Zahlen die Investoren für die Aktien weniger als sie dann tatsächlich wert sind, machen sie Zeichnungsgewinne. Zahlen sie mehr als die Aktien wert sind, machen sie Zeichnungsverluste.

 

Ab diesem Zeitpunkt können die Aktien von der "Investment Amad€ AG" an der Börse frei gehandelt werden. Wenn du nun in Aktien dieses Unternehmen investierst, kaufst du sie nicht mehr vom Unternehmen, sondern von einem Verkäufer, d.h. von einem Aktionär, der seine Aktien von der "Investment Amad€ AG" loswerden möchte.

 

Da an der Börse viele Meinungsverschiedenheiten aufeinandertreffen, sind Aktien liquide. Das heißt, sie können sofort in Geld umgewandelt werden. Ohne diese Meinungsverschiedenheiten wäre das nicht möglich.

 

Warum?

 

Weil immer ein Verkäufer auf einen Käufer treffen muss. Der eine möchte die Aktie loswerden. Und der Andere möchte dieselbe Aktie unbedingt kaufen. Nur einer von beiden wird die richtige Entscheidung getroffen haben.

Die erste Hauptversammlung

Wem gehört nun die "Investment Amad€ AG"?

 

Natürlich den Aktionären.

 

Da die Aktionäre keinen Einblick in das tägliche Geschäftsleben von der Investment "Amad€ AG" haben, gibt es die sogenannten Hauptversammlungen.

 

Wozu dienen diese Hauptversammlungen?

 

Aktionäre haben gewisse Rechte. Zu diesen Rechten gehört auch das Stimmrecht der Stammaktien. Vorzugaktien bieten dieses Recht im Gegensatz dazu nicht. Auf jeder Hauptversammlung wird von den Aktionären der Aufsichtsrat gewählt. Weitere Hauptversammlungsbeschlüsse sind

 

  • der Gewinnverwendungsvorschlag

  • und die Wahl des Abschlussprüfers.

Dividende

Die "Investment Amad€ AG" entschließt sich, ihre Aktionäre zu „belohnen“ und sie am Gewinn zu beteiligen. Daher schüttet die AG den Aktionären einen Teil ihrer Gewinne als Dividenden aus.

 

Was sind Dividenden?

 

Eine Dividende ist nichts anderes als eine Gewinnausschüttung. Jedoch wird der Betrag der ausgeschütteten Dividende vom Kurs der Aktie abgezogen. Es handelt sich also um keinen Vermögenszuwachs!

Das Unternehmen wächst ...

Die "Investment Amad€ AG" hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Und wird mittlerweile mit in den DAX aufgenommen.

 

 

Was ist der DAX?

 

Der DAX ist der Deutsche Aktien-Index. Dieser bildet die größten 30 börsennotierten Unternehmen Deutschlands ab. Der Kurs dieses Indexes ist der Durchschnitt der 30 Kurse der größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands. Dabei haben die größeren Unternehmen einen größeren Einfluss als die kleineren.

 

Wenn du diesen Index in deinem Depot abbilden möchtest, musst du nicht diese 30 Aktien einzeln kaufen. Du kannst auch in einen ETF investieren.

 

 

Was sind ETFs?

 

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein passiver Indexfond. Dieser ETF bildet den Index deiner Wahl ab. Dadurch erzielst du die Durchschnittsrendite eines bestimmten Marktes. Zum Beispiel des deutschen Aktienmarktes (DAX).

 

Nun habe ich dir die wichtigsten Grundlagen der Aktien vereinfacht erklärt.

 

Aber warum investierst du in Aktien? Was sind deine Gründe dafür?

Grund #1 - Aktien = digital

 Lese dir meine Einleitung nochmals durch!

  

Was fällt dir dabei auf?

 

Du kannst alle Investitionen und Verkäufe von zuhause tätigen.

 

Und das sehe ich als einen entscheidenden Vorteil!

 

Warum?

 

Du sparst dir dadurch viel Zeit. Zeit ist dein wertvollstes Gut!

 

Immobilien können nicht so einfach über das Internet ge- und verkauft werden. Wenn du in Immobilien investieren möchtest, musst du erstmals viele Wohnungen besichtigen. Du musst vor Ort sein! Beim späteren Verkauf musst du dich wiederum mit dem Käufer in Verbindung setzen. Und mit diesem einen Deal abwickeln. Du musst Zeit investieren!

 

Wenn du aber Aktien von der "Investment Amad€ AG" kaufst, musst du nicht zum Hauptquartier fahren nur, dass du das Unternehmen besichtigen kannst. Auch beim Verkauf deiner Investment Amad€ AG Aktien, musst du dich nicht mit dem Käufer in Verbindung setzen. Das regelt die Börse für dich!

Grund #2 - Aktien = liquide

Aktien sind liquide. Das bedeutet, du kannst sie verkaufen, wann auch immer du möchtest. Denn du kannst dir sicher sein, dass du einen Käufer finden wirst. Vorausgesetzt du kaufst Aktien von soliden Unternehmen!

 

Wodurch wird das ermöglicht?

 

Durch den großen Aktienmarktplatz, der sich Börse nennt. Auf einen Verkäufer trifft immer ein Käufer!

 

Ist das auch bei Immobilien so?

 

Nein! Wenn du in eine Immobilie investierst, kannst du dir nicht sicher sein, dass du auch wieder einen Käufer dafür findest.

Grund #3 - Aktien = rentable Anlage

 

Aktien zählen zu den rentabelsten Geldanlagen.

 

Warum ist das so?

 

Wegen der hohen Volatilität. Keine andere Anlageklasse ist so volatil wie eine Aktie.

 

Je volatiler ein Investment, desto renditebringender ist dieses!

 

 

Immobilien bieten zwar ein gutes Fundament für ein passives Einkommen. Aber in Sachen Wertsteigerung kann nicht einmal das Betongold mit der Aktie mithalten.

 

Hättest du am Anfang des vergangenen Jahrhunderts einen einzigen Dollar in den Dow Jones investiert, wie viel Kapital hättest du dann heute?

 

 

Sitz dich lieber nieder, bevor ich dir die Antwort verrate. Nicht dass du umfällst!

 

Denn aus dem einen Dollar wären 13.327$ geworden. Das ist eine jährliche Rendite von 10,18%!

 

 

Und das nur durch das Investieren in einen ETF!

Fazit

Aktien bieten dir hohe Wertsteigerungen. Und das ohne hohen Verwaltungsaufwand oder ähnlichem.

 

 

Du kannst bereits mit einem kleinen Startkapital beginnen. Und dir durch die Reinvestition von Dividenden den Zinseszins Effekt zunutze machen. Dadurch erreichst du einen exponentiellen Vermögensaufbau.

 

 

Durch gewisse Investment-Strategien kannst du aber durch das Selektieren noch höhere Renditen erreichen. Aber als Anfänger empfehlen sich zunächst ETFs. Anschließend kannst du dir zusätzlich eine passende Investment-Strategie suchen. Einige stelle ich dir auf meinem Blog vor.

Über den Autor

 

Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€. Auf seinem Investment Blog zeigt er dir mehr über verschiedene Investment Strategien und wie du diese anwenden kannst.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0