Die besten Tagesgeldangebote

Ein Tagesgeldkonto eignet sich für dich, wenn du für deinen Notgroschen oder für irgendein anderes Ziel vorübergehend Geld parken willst. Der Vorteil von mehreren separaten Konten besteht darin, dass du eine echte Trennung zwischen dem Geld für das eine Ziel, wie z.B. Urlaubskasse, und einer anderen Kontokategorie, wie z.B. Alltagskonto, erstellst. Dadurch wirst du nicht verleitet, Geld von einem Topf für die Kosten in einem anderen Topf zu verwenden. Dadurch lässt sich deine Finanzbudetplanung besser einhalten.

Risikoarme, flexible Anlage mit sicherer Rendite

Genau das ist es, was ein Tagesgeldkonto so attraktiv macht und wieso die meisten der Deutschen ihr Geld dauerhaft in diese Anlageform investiert haben. Aber du solltest nur einen kleinen Teil deines Geldes dauerhaft als Tagesgeld anlegen, da dieses nur eine geringe Rendite abwirft. Dadurch kannst du nämlich das Potential des Zahnrades "Rendite" nur minimal für dich ausnutzen!

 

Sämtliche deutsche und europäische Banken unterliegen der Einlagensicherung von 100.000€, sodass dein Geld bei jeder Bank bis zu diesem Betrag sicher ist. Darüber hinaus haben die meisten Banken einen zusätzlichen Einlagenschutz von meist mehreren Millionen von sich aus vereinbart. Allerdings musst du wissen, dass diese Einlagensicherung nur ein Versprechen ist. Ob dieses Versprechen im Falle einer Bankpleite im Rahmen einer globalen Finanzkrise erfüllt wird, kann jedoch kein Experte mit Sicherheit garantieren. Des Weiteren haben die meisten Banken einen Zusatz-Schutz von oft mehreren Millionen. Deshalb solltest du bei Banken aus seriösen Ländern dein Geld parken. Für 0,1%  mehr Zinsen würde ich persönlich mein Geld z.B. keiner griechischen oder russischen Bank anvertrauen. Mehr zu beachten gibt, es für dich dabei nicht!

Eine andere sehr gute Alternative zum Tagesgeld, ist Cashboard. Diese garantieren dir eine sicheren Zinssatz von 2%, wenn du dein Geld für ein Jahr in dem sogenannten Kapitalschutzportfolio anlegst.

 

Es ist somit eine perfekte Mischung zwischen einem Tages- und Festgeldanlage. Dein Geld ist sicher, wird mit 2% aktuell dafür sehr sehr gut verzinst und du hast jederzeit die Möglichkeit an dieses heranzukommen (3-6 Werktage).

 

Damit eignet sich Cashboard perfekt für sehr sicherheitsorientierte Anleger, die aller Vorraussicht nach nicht dringend ihr Geld in naher Zukunft benötigen.

 

Hier bei Cashboard registrieren!*

Die Zinsjägermethode

Viele Onlinebanken locken ihre Neukunden mit vorübergehenden höheren Tagesgeld-zinsen für einen gewissen Zeitraum. Dadurch kann man natürlich leicht auf die Idee kommen, ständig ein neues Konto bei einer anderen Bank einzurichten. Dieses kann man natürlich machen, wenn man wirklich das Maximale aus seinem Kapital an Zinserträgen herausholen möchte. Als Entscheidungshilfe, ob du diesen Aufwand betreiben möchtest, empfehle ich dir mal wieder, die Zahlen sprechen zu lassen. Errechne einfach, wieviel mehr Zinserträge ein Wechsel mit sich bringt und ob dir der damit verbundene Zeitaufwand es wert ist. Generell musst du bei einem Kontoabschluss einen Antrag ausfüllen, einen Scan von deinem Personalausweis durchführen, dann einige Tage auf ein Antwortschreiben von der Bank warten und abschließend noch einmal zur Post gehen, um einen Brief über das Postidentverfahren an die Bank zu schicken. Alles zusammen dauert ungefähr eine Stunde.


Meine Erfahrung

Ich habe momentan neben meinem Girokonto zwei weitere Tagesgeldkonton, einmal bei der ING Diba und der Consorbank (LINK). Aus meinen Telefonaten mit diesen kann wirklich bei beiden den Service mehr als loben und empfehlen. Man kann nahezu jederzeit bei sämtlichen Problemen kostenlos bei diesen Banken anrufen und bekommt stets einen freundlichen und verständnisvollen Gesprächspartner, der wirklich bemüht ist, einem bei seinen Problemen weiterzuhelfen. Dabei vermitteln sie dir auch nicht das Gefühl, dass du ein Vollidiot bist, nur weil du deine Frage nicht selbst beantworten kannst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0